AUS DEM LANDESVORSTAND

Null Toleranz bei Gewalt!

Am 04.06.2024 fand in Duisburg die erste Arbeitstagung zum Thema Gewalt am Berufskolleg von vlbs und vlw statt. Mit fachkundiger Unterstützung des Teams von Selbst & Bewusst wurden die Grundlagen für das Schutzkonzept gegen Gewalt und sexuellen Missbrauch gelegt, welches alle Schulen laut dem 16. Schulrechtsänderungsgesetz erstellen müssen.

Zahlreiche Lehrkräfte und Sozialarbeiter/-innen bekamen Einblicke in die Dimensionen von Gewalt an Schulen sowie mögliche Konsequenzen, Vorfallsmeldungen, Vorgehen bei Strafanzeigen und die Ausgestaltung der Hausordnung.

Null Toleranz bei Gewalt war das Motto des Tages. Durch die Referenten wurden die Anwesenden darin bestärkt, alle Vorfälle ausnahmslos zu dokumentieren. Dies kann mit einem einheitlichen Formular erleichtert und vereinheitlicht werden.

Ausführliche Materialien und Downloadmöglichkeiten erleichtern den Teilnehmenden fortan die Konzepterstellung. Auch die Vernetzung der Akteure untereinander ist ein wichtiger Schritt zur Gewaltprävention. Interessant war für alle auch die Vorgehensweise beim Stellen einer Strafanzeige. Hier wurde durch die Experten klargestellt, dass nicht die Privatadresse der geschädigten Lehrkraft angegeben werden muss, sondern lediglich eine ladungsfähige Anschrift benötigt wird. Dies kann auch die Adresse der Schule sein!

Die Teilnehmer/-innen gehen nun gestärkt zurück in den Schulalltag und können mit individuellen Umfrageergebnisse für ihre Schulen weiterarbeiten. Wir freuen uns auf eine weitere Arbeitstagung im Herbst!

11

Miriam Rothausen

stellv. Landesvorsitzende

Dieser Inhalt ist geschützt