Personalratswahlen 2024:

vLw und vlbs bauen ihre 2/3-Mehrheiten mit zwei weiteren Sitzen aus

Zu den Personalratswahlen 2024 sind vLw und vlbs unter dem Slogan „Zusammen stark am Berufskollegs“ auf der Liste 2 angetreten und es hat sich wiederum gezeigt, dass die Lehrkräfte an Berufskollegs großes Vertrauen in die Arbeit der Verbände haben.

Starke Mehrheiten sorgen weiterhin für stabile Verhältnisse

Die gemeinsame Liste von vLw und vlbs konnte ihre 2/3- Mehrheiten in allen Bezirkspersonalräten und im Hauptper-sonalrat ausbauen und gewann in allen Personalräten zwischen 1 % und 4 % der Stimmen dazu.

Dies führt nach der d’Hondtschen Verteilung sowohl im Hauptpersonalrat als auch im Bezirkspersonalrat Düsseldorf jeweils zu einem weiteren Personalratsmandat für vLw und vlbs.

Wir bedanken uns für das uns entgegengebrachte Vertrauen bei den Kolleginnen und Kollegen, die uns gewählt haben. Ihr Vertrauen ist unser Auftrag – der vLw gratuliert seinen neuen Personalratsmitgliedern und freut sich auf die Zusammenarbeit.

Unser Dank gilt insbesondere auch den Wahlvorständen, den zahlreichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern sowie unseren Unterstützerinnen und Unterstützern in den Ortsverbänden, Bezirksgruppen und Bezirksverbänden, die durch ihre Arbeit zur erfolgreichen Durchführung der Wahl beigetragen haben. Ohne deren enormes Engagement ist der Marathon einer Personalratswahl über sechs Wochen in knapp 250 öffentlichen Berufskollegs nicht möglich.

Gestiegene Wahlbeteiligung als Lichtblick

Erfreulicherweise ist erstmals seit 20 Jahren die Wahlbeteiligung in vier Personalräten wieder gestiegen und bewegt sich auf einem Niveau zwischen 39 % im Regierungsbezirk Köln und 52 % im Regierungsbezirk Detmold.
Hier gibt es aber noch „Luft nach oben“.

Die um zwischen 1 % und 6 % gestiegene Wahlbeteiligung ist allerdings ein wichtiges Signal in die richtige Richtung, um so auch künftig die Position der neu gewählten Personalräte gegenüber der Dienststelle zu stärken.

Berufskollegs brauchen starke Personalräte

Berufskollegs und deren Kollegien haben nicht nur in den letzten vier sehr herausfordernden Jahren gezeigt, dass sie einen maßgeblichen Beitrag zur Sicherung des Fach- und Führungskräftenachwuchses für den Standort Nordrhein-Westfalen leisten. Dazu gehören neben der fachlichen Qualifizierung gerade auch die soziale Integration, z. B. geflüchteter Jugendlicher, und die Förderung von Persönlichkeiten, die nicht immer eine stringente Bildungsbiografie haben.

Lehrerinnen und Lehrer benötigen im Berufskolleg starke Personalräte, die sich bei unserem Dienstherrn noch intensiver für ihre Interessen einsetzen. Sei es im Einzelfall, z. B. bei Teilzeitanträgen, Versetzungen und Beförderungen, oder im Allgemeinen, z. B. beim Gesundheitsschutz.

Durch neue Technologien wie ChatGPT werden sich in den nächsten Jahren die Rahmenbedingungen und Anforderungen am Arbeitsplatz „Schule“ rasant weiter verändern. Die Personalvertretungen auf Ebene der Bezirksregierung und des Ministeriums unterstützen Sie, um Ihre Interessen gewissenhaft zu vertreten. Ein starker Personalrat, der entschlossen agieren kann, ist hier eine hervorragende Basis für die nächsten vier Jahre.

Bitte wenden Sie sich mit Ihren Fragen vertrauensvoll an unsere Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner.

11Hilmar von Zedlitz Neukirch

Hilmar von Zedlitz-Neukirch

Landesvorsitzender

Dieser Inhalt ist geschützt